Netzwerk

Junge Tüftler hat ein lebendiges, stetig wachsendes Netzwerk aus Politik, Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft. Wir bedanken uns bei unseren Unterstützern und Projektpartnern.

Auszeichnungen

  • Land der Ideen

    Eine unabhängige Jury hat Junge Tüftler aus über 600 Bewerbungen ausgewählt - wir gehören zu den zehn Ausgezeichneten Orten im Land der Ideen 2019! Das Motto in diesem Jahr lautete „digitalisieren. revolutionieren. motivieren. Ideen für Arbeit und Bildung in Deutschland und Europa“.
    Zur Wettbewerbsseite

  • Google.org Impact Challenge

    Die Google.org Impact Challenge unterstützt Initiativen, die unsere Gesellschaft mit Hilfe von Technologie verbessern wollen. Im Jahr 2018 wurden wir für das Digital Literacy Lab als Leuchtturmprojekt ausgezeichnet.
    Zur Wettbewerbsseite

  • Kultur- und Kreativpiloten

    Jedes Jahr zeichnet Kultur- und Kreativpiloten 32 Projekte und Personen aus, die Mut beweisen, Engagement zeigen und sich immer fragen: Was kann ich noch besser machen? Wir wurden mit Junge Tüftler im Jahr 2016 ausgezeichnet.
    Zur Wettbewerbsseite

Museen

  • Futurium

    Das Futurium ist ein Museum der Zukünfte nahe dem Berliner Hauptbahnhof - hier dreht sich alles um die Frage: Wie wollen wir leben? Für das Futurium haben wir ein Workshopprogramm entwickelt, in denen Technologien wie Virtual Reality, Sound Design, Motion Tracking mit den wichtigen Fragen der Zukunft verbunden werden. In dreistündigen Workshops wird gebastelt, diskutiert, programmiert und ausprobiert.
    Zum Workshopprogramm

  • Technikmuseum Berlin

    Für das Technikmuseum Berlin haben wir im Rahmen der jährlich stattfindenden Langen Nacht der Museen Mitmach-Workshops konzipiert und durchgeführt. Unter dem Motto “Linien” konnten Besucher einen spielerischen Einstieg in die Themen Robotik und Programmierung gewinnen.

Bund, Länder und Kommunen

  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

    Im Rahmen des Pixelwelten Festivals im FEZ in Berlin haben wir im Auftrag des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die Planung, Konzeption und Betreuung eines interaktiven Ausstellungstandes zum Thema “Digitales Familienministerium” übernommen.

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung

    Für das Make Light Festival haben wir Workshops im Foyer des BMBF veranstaltet. Außerdem waren wir als Experten für Bürgerveranstaltung “Tauschen, Teilen, Selbermachen” und haben zum Thema soziale Innovationen beraten.

  • Bundeszentrale für politische Bildung

    Wir haben an der Veranstaltung "Diskurs.Medien.Bildung (II): Lernen im digitalen Zeitalter" der Friedrich-Ebert-Stiftung im Februar 2018 teilgenommen und ein Interview zum Thema Algorithmisches Denken gegeben.

  • Medienanstalt Berlin-Brandenburg

    Mit Unterstützung der Medienanstalt Berlin-Brandenburg haben wir Open Source Lehrmaterialen und Coachings zum Thema "Games" entwickelt, um Coding in die Schulen zu bringen.

  • Stadtbibliothek Köln

    Im Rahmen des MINT-Festivals der Kölner Stadtbibliothek bieten wir jedes Jahr Workshops zu vielfältigen Themen wie Parallelwelten, Game-Programming, Winkeroboter und LittleBits an.

Stiftungen und Verbände

  • bitkom

    In Kooperation mit der Initiative erlebeIT der bitkom führen wir Projekttage an Schulen durch, bei denen sich die Teilnehmenden Gedanken über die Schule der Zukunft mache und z.B. eine Lärmampel fürs Klassenzimmer oder eine klingende Schulhaustreppe programmieren.

  • Vodafone Stiftung

    In Zusammenarbeit mit der Vodafone Stiftung betreiben wir seit November 2017 mit dem Hub für Digitale Bildung einen außerschulischen Lernort in Düsseldorf und schulen Lehrkräfte deutschlandweit im Rahmen des Coding for Tomorrow Projekts.

  • Yashar Stiftung

    Startet mit uns: Gemeinsam mit der Yashar Stiftung wollen wir ein deutsch-israelisches Co.Camp aufbauen und sind dafür auf der Suche nach Finanzierung. Ziel der Kooperation ist eine aktive und positive Gestaltung gemeinsam mit deutschen und israelischen Jugendlichen.

  • Technologiestiftung Berlin

    Gemeinsam mit der Technologiestiftung Berlin führen wir regelmäßige Netzwerktreffen durch, um Interessierten Themen wie Tüfteln und Digitale Bildung näherzubringen. Die Hacking Box der Technologiestiftung ist für Schulen und Interessierte zur Materialleihe innerhalb Berlins wärmstens zu empfehlen.

Weitere Projektpartner: Fröbel und Stifterverband.

Unternehmen

  • Volkswagen

    Für Volkswagen haben wir das KIDScraft IT-Feriencamp mit über 150 Kindern ausgerichtet. Im Volkswagen DRIVE haben wir Workshops für Schulklassen zu zukunftsweisenden Tools (digitale Kompetenzen, Design Thinking Ansatz, kollaboratives Arbeiten, etc.) veranstaltet.

  • Cornelsen Verlag

    Der Cornelsen Verlag arbeitet viel im Bereich digitale Medien im Unterricht. Wir haben Workshops für Lehrkräfte zum kreativen Einsatz für den Calliope mini durchgeführt. Die daraus entstandenen Lehrmaterialien wurden für Lehrkräfte verfügbar gemacht.

  • TüftelAkademie

    Die TüftelAkademie bietet ein breites, lehrplanorientiertes Fortbildungsangebot für Lehrkräfte, sowie Beratungen für Schulen und Schulleitungen zum Thema Medienkompetenz, Ausstattung und Strategie für digitale Bildung an. Zudem finden sich auf der Website kostenfreie OER-Materialien.
    Zur Website

  • Schule Plus

    Wir haben SchulePlus darin unterstützt Inhalte und Materialien für einen fortlaufenden Kurs zu entwickeln, der Langzeitarbeitslose motivieren soll, sich mit Technologien und Digitalisierung auseinanderszusetzen, um neue Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu entdecken.
    Zum Projekt

  • Volkswagen Financial Services AG

    Die FSAG setzt sich in der Region Braunschweig für digitale Bildung ein. Gemeinsam konzipieren und realisieren wir Projektwochen an einem Gymnasium. Mit Hilfe des Calliope mini Mikrokontrollers zeigen Azubis und digital Talents der FSAG Kindern der sechsten Klasse wie Programmierung und Bewegung zusammenkommen.

  • Verlag an der Ruhr

    Im Rahmen des digitalen Tages, den der Verlag an der Ruhr für seine Mitarbeitenden durchführt, haben wir einen Makeathon mit verschiedenen Stationen (LittleBits, Ozobots, Pocketcode, Scratch, VR-Entwicklung, Calliope mini, MakeyMakey, Lego EV3) durchgeführt, um die digitalen Potentiale für den Verlag zu erörtern. Dabei stand die Verknüpfung von Bildung in der digitalen Welt und der Zielgruppe des Verlages im Fokus.

Kooperationspartner

  • Open Roberta

    Das Frauenhofer Institut hat 2014 die Programmierplattform "Open Roberta Lab" initiiert. Als Open Roberta Coding Hub bieten wir Workshops zum Umgang mit der Open Roberta Programmiersprache NEPO an und haben Unterrichtseinheiten für den Calliope mini und NEPO erarbeitet.

  • Education Innovation Lab

    In Zusamenarbeit mit dem Education Innovation Lab und der TüftelAkademie haben wir das Digital Literacy Lab ins Leben gerufen. Gemeinsam mit Lehrkräften ausgewählter Schulen erarbeiten wir Ansätze, wie digitale Werkzeuge im schulischen Kontext angewendet werden können.

  • Calliope mini

    Mit dem Minicomputer Calliope mini kann man ganz einfach die Welt der Programmierung kennenlernen. In unseren Workshops und Schulungen setzen wir ihn für vielfältige Projekte ein: von der Märchenmaschine über ferngesteuerte Autos bis zum Winkekatzenorchester.

  • MakeMagazin

    Das MakeMagazin veröffentlicht Bauanleitungen für Makingprojekte, die sowohl Laien als auch Fortgeschrittene nachvollziehen können. Wir haben wir Artikel zu Tüftelrobotern und Makeathons beigesteuert und sind regelmäßig auf der MakerFaire Berlin vertreten.

  • MotionLab.Berlin

    Das MotionLabBerlin ist ein Makerspace mit über 2500qm Fläche zur Herstellung von Protoypen. Wir nutzen die Räumlichkeiten und Maschinen für unser Herbstcamps und verschiedene andere Workshops.

  • CodeWeek

    Die Code Week ist eine offene Veranstaltungsreihe, bei der Interessierte bei Veranstaltungen in ganz Deutschland Hacken, Tüfteln und Programmieren können. Wir beteiligen uns jedes Jahr an der CodeWeek, beispielsweise mit einem MakeDay an einer Schule in Uelzen.

  • SenseBox

    Die senseBox ist ein Experimentierkasten für stationäre und mobile Sensorstationen. Wir nutzen die senseBox in unseren Workshops, entwickeln geinsame Workshopformate und Veranstaltungen, und arbeiten zusammen am Thema Open Badges.

  • Ashoka

    Ashoka ist das globale Netzwerk für alle, die mit unternehmerischer Haltung und innovativen Ansätzen antreten, soziale Probleme zu lösen. Im Rahmen der Google Impact Challenge haben wir durch Ashoka Coachings und Trainings erhalten, um unsere Projektidee des Digital Literacy Labs zu entwickeln und auszurollen.

  • be able e.V.

    Be able e.V. gestaltet individuelle Bildungsformate für mehr Inklusion, eine höhere Kreativität und soziale Kompetenz. Zusammen haben wir das HackyDays Projekt ins Leben gerufen.
    Zur Website

Weitere Projektpartner: OpenTechSummit, FragFinn.de und Tuduu.

Hochschulen

  • Technische Universität Berlin

    Für die TU Berlin haben wir Lehrinhalte zu den Themen Microcontroller und Robotik für Studierende der Fächer Arbeitslehre/Technik bereitgestellt. Beim jählich stattfindenden TechJam haben wir teilgenommen und Lehrkräfte inspiriert, wie Bildung in einer digitalen Welt aussehen kann.

  • Humboldt Universität zu Berlin

    Mit der HU Berlin haben wir im Bereich Didaktik in der Primarstufe zum Thema Digitale Bildung und Mikrocontroller zusammengearbeitet. Außerdem führen wir ein Kooperationsseminar in der Fachdidaktik Mathematik durch, in dem Masterstudierende den sinnvollen Einsatz von Mikrocontollern im Matheunterricht evaluieren.

Weitere Projektpartner: Hochschule Rhein-Waal und Akademie der bildenden Künste Stuttgart.

Etwas Neues starten

Ihr möchtet digitale Bildung für Kinder, Jugendliche und Multiplikator*innen unterstützen? Ihr wollt eure Ressourcen in Form von Fördermitteln, Räumen oder Ideen sinnvoll einsetzen? Wir unterstützen euch dabei.

Kontakt