Workshopformate

Beratung

Der Digitalpakt ist da. Wie können sich Schulen für den digitalen Wandel bereit machen? Wie passt Digitalisierung in den Lehrplan? Welche Technik brauchen wir?

Für Schulleitungen und Führungspersonal in Bildunseinrichtungen

Viele Schulen klagen über veraltete Technik, fehlendes WLAN oder kaputte Geräte - eines haben sie alle gemein: Förderungen durch den DigitalPakt Schule werden drigend benötigt. Doch der Weg dahin ist bisweilen steinig. Um Fördergelder zu erhalten, müssen Schulen ein Medienbildungskonzept vorlegen, das sich wiederum in den Medienentwicklungsplan des Schulträgers einfügt - "keine Ausstattung ohne Konzept" heißt die Devise.

Lehrerinnen bei der Arbeit am Laptop
Grundschullehrerinnen bei einer Fortbildung zum Mikrocontroller Calliope mini. Denn zu einem Medienbildungskonzept gehört nicht nur ein Ausstattungsplan, sondern auch Konzepte für Unterrichtsentwicklung und Fortbildung.

Unsere Beratungsleistung

Wir beraten Schulen umfassend zum Thema Digitalisierung und unterstützen beim Erstellen eines Medienbildungskonzepts. Wir beraten dahingehend, welche technische Ausstattung sinnvoll für die jeweiligen Voraussetzungen ist. Angepasst an das Schulkonzept und die Schwerpunkte wird das Curriculum überprüft und dort ergänzt, wo die digitalen Kompetenzen (s. Strategie der Kultusministerkonferenz zur Bildung in der digtalen Welt) gestärkt werden können. Zudem erarbeiten wir ein umfassendes Fortbildungskonzept, um das Kollegium auf den digitalen Wandel vorzubereiten und sie für digitale Werkzeuge zu begeistern. Denn hier setzen wir an: Digitale Technologien sollen nicht um ihrer selbst Willen angeschafft werden, sondern den Unterricht bereichern. Schüler*innen wie Lehrer*innen sollen digitale Werkzeuge verstehen lernen, um mit ihrer Hilfe ihre Zukunft selbst zu gestalten. Genauso sollen sie die Risiken neuer Technologien verstehen und sich kritisch mit ihnen auseinandersetzen können.

Kinderhände arbeiten mit einem MakeyMakey Mikrocontroller
Digitale Technologien im Unterricht sind nur ein Aspekt eines umfassenden Medienkompetenzkonzepts.

Wie gehen wir dabei vor?

Um ein komplettes Medienbildungskonzept für die drei Bereiche technische Ausstattung, Unterrichtsinhalte und Kompetenzen des Kollegiums zu erstellen, analysieren wir zunächst den Ist-Zustand der Schule. Gemeinsam mit der Schule formulieren wir eine Zielsetzung, was diese drei Bereiche angeht und erarbeiten einen Zeitplan zur Umsetzung.

Keine Angst vor Veränderung

Digitalisierung ist eine Entwicklung, die längst alle Lebensbereiche betrifft. Schulen können und dürfen sich davor nicht verschließen. Junge Tüftler kennt die Herausforderungen und Ängste und unterstützt Schulen dabei, den bisweilen steinigen Weg zu meistern. Erfolgreich sind dabei vor allem die Schulen, die den digitalen Wandel als Chance begreifen, die Schule von morgen selbst zu gestalten. Unsere langjährige Erfahrung zeigt, dass Veränderung und neue Impulse ungeahnte Kräfte und Motivation freisetzen können.

Interessiert?

Seid ihr auf der Suche nach einem Partner für eurer Medienbildungskonzept? Wollt ihr euch zur Digitalisierung in der Bildung austauschen? Wir freuen uns über eure Nachricht! Meldet euch einfach per Mail an: post@junge-tueftler.de

Wir freuen uns über eure Nachricht!

Kontaktdaten
Nachricht